Ausstellungen

 

 

Galerie Iris Burgdorfer-Elles, 8032 Zürich

Ausstellung: 25. Oktober bis 14. November 1975

 

Galerie im Weissen Haus, 8400 Winterthur

Ausstellung: 19. September bis 18. Oktober 1980

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Galerie Verena Müller, Nachfolger K. Ruf und R. Linder, Bern                                 12. Oktober bis 11. November 1989

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter zum Pressespiegel:

Einem Auszug aus einem Artikel, welcher anlässlich der obigen Ausstellung im «Der Bund» vom 13. Januar 1989 erschienen ist.

 
 

 

 

 

 

 

Kunsthaus Zürich 1988

 

Kaserne Wallisellen,                                                       Februar/März 1992 Ausstellung

 
 

 

 

 

 

 

 

Weiter zum Pressespiegel:

Einem Auszug aus einem Artikel, welcher anlässlich der obigen Ausstellung im «Zürcher Unterländer» vom 29. Februar 1992 erschienen ist.

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellung 1994 in der Galerie Emil Müller im Maggiatal (TI)

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

Ausstellung Symmetriekompositionen, in der Galerie Pavillon Werd, 1994, 22. September bis 12. November

 

Weiter zum Pressespiegel:

Zu einem Auszug aus einem Artikel, welcher am 28. September 1994 im «Züriberg» erschienen ist. Anlass war der 80. Geburtstag von Rudolf Hurni. Der Artikel beinhaltete auch ein Hinweis auf die obige Ausstellung.

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

Rudolf Hurni an seinem viel beachteten Stand beim Swiss Artists Forum, in der BEA, bern expo.

Die Künstlermesse fand in Bern vom 12. bis 15. März 1998 statt.

Hurni war an dieser Veranstaltung der älteste Teilnehmer.

 
 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

Fondation Saner, Studen
Stiftung für Schweizer Kunst

 

6. Mai bis 1. Juli 2001

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter zum Pressespiegel:

Drei Auszüge aus Artikeln, welche anlässlich der obigen Ausstellung in diversen Zeitungen erschienen waren.

 
 

 

 

Anlässlich der 15 Jahre Feier, für Art Collection von Chocolats Camille Bloch SA im November 2002, wiederum in der Fondation Saner in Studen, trat Rudolf Hurni ein letztes Mal mit seinem Werk in der Öffentlichkeit auf.

 
 

 

 

 


۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩۩

 

März 2010

 

Die Gedenkausstellung anlässlich des 7. Todestages des Künslers
in der Galerie Pendo Zürich,

„Vom Stillleben zum konkreten Farbfeld“

Die von Kurator Dr. Gerhard Piniel  konzipierte Ausstellung zeigte erstmals einen Querschnitt aus dem reichhaltigen Nachlass von Rudolf Hurni, eine Anzahl Werke aus seiner künstlerisch fruchtbaren Zeit nach 1960, Stillleben mit einer eigenen gegenständlichen Malerei, dazu ebenso viele spätere Werke, mit denen sich der Künstler zum Konstruktivismus bekennt, intuitive Tafelbilder und stangenartige Objekte, bei welchen die Farben wie Gegenstände funktionieren.     

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

               

 

 

 

 

 

 

 

Fotos Dr.Gerhard Piniel

 
 

 


Zurück zur Eingangsseite